Dialog schafft Zukunft

Übersprungnavigation

Seiteninfo

Geschäftsstelle
Dialog schafft Zukunft

Wir fördern und unterstützen Beteiligungsprozesse in NRW.

Geschäftsstelle
Dialog schafft Zukunft

Wir bieten Schulungen und Trainings, individuelle Beratung und Leitfäden zu Methoden und Instrumenten von Beteiligung.

Geschäftsstelle
Dialog schafft Zukunft

Wir stehen Kommunen, Verwaltung, Unternehmen und Bürgerinitiativen beratend zur Seite.

Inhalt

„Beteiligung ist besser als Konfrontation“

Vier Fragen an Uwe Büscher, Vorstand der Hafen AG Dortmund

Die wachsenden Verkehrsströme am Dortmunder Hafen unterstreichen seine wirtschaftliche Bedeutung als attraktiver Standort. Sie führen aber zugleich bei zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern zur Besorgnis.

Erfahren Sie im Interview mit Uwe Büscher, warum es zum Dialogverfahren kam, wie der Dialog abläuft und was ihn so besonders macht.

Wirtschaftsminister Duin vor Ort am Dortmunder Hafen

Weil Güter- und Warenumsatz am Dortmunder Hafen weiter steigen, befürchten Anlieger und Anwohner an benachbarten Straßen eine Zunahme des LKW-Verkehrs und des damit verbundenen Lärms. Um darauf zu reagieren und mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, haben das Infrastrukturunternehmen DSW21, die Dortmunder Hafen AG und die Stadt Dortmund einen Bürgerdialog initiiert. „Der Dortmunder Dialog Hafenverkehr zeigt, wie Dialogverfahren und Bürgerbeteiligungsprozesse gelingen können“, sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin Ende November bei einem Besuch vor Ort.

Der Film zum Wirtschaftskongress 2013

Beim Wirtschaftskongress "Wirtschaften in NRW - Beteiligung weiter denken" am 14. November in Essen waren Jugendliche vom Jugendkongress mit einem Kamerateam als "rasende Reporter" unterwegs. Sie stellten den Gästen Fragen und beschäftigten sich mit Fragen wie: Was heißt Beteiligung für mich...? Was können wir tun, damit das Industrieland NRW wachsen kann und dennoch lebenswert bleibt?

Erwachsene besuchen Bürgerversammlungen – Jugendliche Facebook

Die Bürgerversammlung als "Herzstück" der Beteiligung verliert gerade in jüngeren Generationen an Bedeutung. Das ist das Ergebnis von zwei repräsentativen Umfragen, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Geschäftsstelle im Oktober und Mai 2013 durchgeführt hat. Es zeigen sich teilweise deutliche Unterschiede zwischen den Generationen, beispielsweise bei der Artikulation von Interessen: Während Erwachsene Informations-Veranstaltungen und Bürgerversammlungen besuchen würden, favorisieren Jugendliche und junge Erwachsene soziale Netzwerke, um ihre Ansichten einzubringen.

Aktuelles

Geschäftsstelle goes Uni: Kooperation mit NRW School of Governance

Methodenwissen für die Gestaltung von informellen Dialogverfahren stand Anfang Dezember an der NRW School of Governance auf dem Stundenplan. So bearbeiteten Studierende in einem Seminar Fälle aus konkreten Dialogverfahren in NRW mit den Experten der Geschäftsstelle. Die Kooperation mit der Hochschule soll auch im Sommersemester fortgesetzt werden. Erfahren Sie im 4. Newsletter der Geschäftsstelle außerdem mehr über das Dialoginstrument "Runder Tisch" und das Auftakttreffen des Praxisnetzwerks Dialog- und Beteiligung.

Dialogwissen

Werkzeugkasten Dialog und Beteiligung


 


Wie kann Bürgerbeteiligung bei Industrie- und Infrastrukturprojekten funktionieren? Das zeigt der neue „Werkzeugkasten Dialog und Beteiligung“ – ein Praxisleitfaden für Bürgerinitiativen, Verbände und Unternehmen. Informieren Sie sich hier über Instrumente und Techniken von Dialogverfahren. Der Werkzeugkasten steht auch als Ganzes zum Download bereit.

Ihre Meinung

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen und Fragen zum Werkzeugkasten

  1. Nachricht eingeben

    * - Pflichtfeld



Stimmen zum Thema Bürgerbeteiligung

„In den gemeinsam mit der Geschäftsstelle veranstalteten Workshops zu Strategien und Methoden der Öffentlichkeitsbeteiligung, hatten die Teilnehmer die Möglichkeit über den Tellerrand der eigenen Erfahrungen zu schauen und konnten gute Anregungen für die eigene Arbeit mitnehmen.“

Uwe Wäckers, Leiter Kommunikation, Verband der chemischen Industrie NRW

Newsletter

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Darin geben wir Ihnen konkrete Tipps zu Beteiligungsverfahren und informieren Sie über Veranstaltungen

Termine

April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
29
30
 

Kontakt

Dialog schafft Zukunft – Fortschritt durch Akzeptanz. NRW

Geschäftsstelle des Landes NRW im MWEIMH
Haroldstraße 4
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 837 - 4373
info(at)dialog-schafft-zukunft.nrw.de

Leiter der Geschäftsstelle:
Arne Spieker