Inhaltsbereich:

Einladung: Erste NRW-Beteiligungskonferenz

Die Servicestelle „Dialog schafft Zukunft“ lädt am 26. April zur ersten NRW-Beteiligungskonferenz ins Rheinpark Congress Centrum nach Düsseldorf/Neuss ein. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die nordrhein-westfälische Beteiligungslandschaft und bietet in Workshops die Möglichkeit, aktuelle Themen und Problemfelder gemeinsam mit den Teilnehmern zu beleuchten.

Mit der Einrichtung der Servicestelle für Beteiligung in NRW „Dialog schafft Zukunft“ hat das Wirtschaftsministerium einen allparteilichen Ansprechpartner für alle Akteure geschaffen, die sich mit Beteiligungsverfahren beschäftigen – von Vorhabenträgern bis hin zu Bürgerinitiativen. Die Servicestelle trägt Wissen und Best Practices zusammen und vernetzt unterschiedlichste Akteure miteinander, die sich mit den Themen Partizipation, Dialog und Bürgerbeteiligung befassen. Analog zu den Netzwerken auf Bundesebene möchte die Servicestelle auch auf der Landesebene auf eine stärkere Vernetzung hinwirken. Hierzu lädt sie, mit der Unterstützung weiterer Initiativen, wie dem NRW Fortschrittskolleg, erstmals alle Akteure aus NRW zu folgender Veranstaltung ein:

NRW-Beteiligungskonferenz

26. April, 11 Uhr

Rheinpark Congress Centrum im Swissôtel Düsseldorf/Neuss

Die Veranstaltung stellt sich der Frage „Wo steht Bürgerbeteiligung in NRW heute?“. Dabei will sie allen Akteuren einen Überblick über die nordrhein-westfälische Beteiligungslandschaft verschaffen und ein engeres Netzwerk auf Landesebene anstoßen. Die NRW-Beteiligungskonferenz soll sich mit den Entwicklungen im Austausch zwischen Stakeholdern, Vorhabenträgern, Behörden und Politik beschäftigen sowie konkrete Themenfelder in den Fokus nehmen, mit denen sich Akteure in NRW derzeit befassen. Dies geschieht unter anderem in sechs Workshops, in denen die Konferenzteilnehmer aktuelle Themen der Bürgerbeteiligung diskutieren. Die in den Workshops gewonnenen Erkenntnisse werden anschließend in einer Podiumsdiskussion vorgestellt, an der auch Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen teilnehmen wird. 

Darüber hinaus sind Akteure, wie beispielsweise Verbände, wissenschaftliche Institutionen oder Dienstleister eingeladen, im Rahmen eines sogenannten „Infomarktes“ ihre Projekte beziehungsweise ihr Leistungsportfolio zu präsentieren. 

Die Konferenz soll den Grundstein für einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch zwischen den Beteiligungsakteuren auf NRW-Ebene legen. Hierzu laden wir alle Interessierten herzlich ein.  

Anmeldung

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Teilnahmebestätigungen nehmen wir bis zum 21. April 2017 über unser Anmelde-Tool entgegen:

Hier geht es zur Online-Anmeldung

Um sich als Aussteller für den Infomarkt anzumelden, nutzen Sie bitte dieses Formular und senden es bis zum 21. April 2017 per Mail an kontakt@dialog-schafft-zukunft-nrw.de.