Inhaltsbereich:

Beteiligung für Vorhabenträger

Grafik formelle und informelle Beteiligung
Quelle: DsZ

Was Sie als Vorhabenträger tun können

Wer ein Vorhaben plant, sollte über eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nachdenken. Formelle Beteiligungsverfahren sind gesetzlich vorgeschrieben. Werden sie jedoch ergänzt durch informelle Beteiligung, verbessert sich die Dialogkultur im Sinne einer gemeinsamen Gestaltung und Umsetzung des Industrie- oder Infrastrukturprojekts.

Werkzeugkasten mit nützlichen Tipps

Der Schwerpunkt des zum Download bereitstehenden „Werkzeugkastens Dialog und Beteiligung“ liegt auf informellen Beteiligungsverfahren. Dieser bietet Ihnen Einblicke in das Prozesswissen und Handwerkszeug, mit dem informelle Dialogverfahren initiiert und erfolgreich umgesetzt werden können. Darüber hinaus gibt der Leitfaden wichtige Tipps, wie einzelne Instrumente und Techniken in Dialogprozessen zusammenspielen und aufeinander einzahlen und wie sich informelle und formelle Verfahren miteinander verzahnen lassen.

Praxisbeispiele zu verschiedenen Projekttypen

Aber welche Instrumente gibt es und was ist die richtige Form? Zahlreiche Praxisbeispiele zu verschiedenen Projekttypen und Modellverfahren zeigen die Möglichkeiten und Chancen von informellen Dialogverfahren.